Wir, die Gesellschafter und Mitarbeiter der LieMab GmbH, betreiben einen metallverarbeitenden Betrieb, der sich mit Entwicklung, Herstellung, Handel von Metallprodukten und Mischprodukten mit anderen Materialien jeglicher Art, sowie Dienstleistungen in Bezug auf diese Produkte beschäftigt.

In erster Linie fertigen wir für Kunden aus verschiedensten Branchen Metallkonstruktionen aus Baustahl, Edelstahl und Aluminium. Dabei vereinen wir in unserem Betrieb Feinblechbautechnik, Konstruktionstechnik / Schweißtechnik, Zerspanungstechnik und Lackiertechnik.

Von der Beratung / Planung über die Beschaffung von Zukaufteilen, die Herstellung von Fertigungsteilen, über verschiedene Beschichtungen und Oberflächenbehandlungen, Baugruppenmontage bis zu Kommissionierung, Verpackung und Versand, ggf. inkl. Zollabfertigung, sowie Montage auf Baustellen, möchten wir unseren Kunden alle benötigten Leistungen aus einer Hand bieten.



Wir wollen unsere Kunden langfristig mit Produkten und Dienstleistungen in bestmöglicher Qualität beliefern. In unserem Unternehmen wird der Qualitätsgedanke bei allen unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigt.

Die Stärke des Unternehmens liegt in der Flexibilität.

Durch die GmbH- Mitgliedschaft von Mitarbeitern sowohl aus dem kaufmännischen als auch aus dem gewerblichen Bereich herrscht größtmögliche Transparenz im Unternehmen, durch die offene Kommunikation zwischen Führungsteam und Mitarbeitern entstanden Flexibilität und Motivation, wie sie ihresgleichen suchen.
Die ausserordentliche Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter honorieren wir mit kooperativem Führungsstil, Respekt, Anerkennung und Erfolgsbeteiligung.


Meilensteine der Unternehmensgeschichte:

1978: Produktionsstop des "Artos" - Werks in Unterlüß, Verlagerung der Produktion der "Babcock Textilmaschinen GmbH" nach Seevetal - Maschen; Willi Kerk, bis dahin Produktionsleiter im Artos- Werk, bleibt in Unterlüß und firmiert als "Willi Kerk Apparatebau".

1988: Dipl. Ing. Wolfgang Liebeneiner, bis dahin Fertigungsleiter der "Babcock Textilmaschinen GmbH" im Werk in Maschen, übernimmt den Betrieb von Willi Kerk und firmiert als "Wolfgang Liebeneiner Apparatebau"

2004 / 2005: Sanierung und Umfirmierung in "Liebeneiner Apparate-, Stahl- und Blechbau KG" mit den Gesellschaftern

  • Wolfgang Liebeneiner (Komplementär)
  • Günther Baeyer (Kommanditist)
  • Günther Klein (Kommanditist)

2011: Übernahme des Geschäftsbetriebs der insolventen "Liebeneiner Apparate-, Stahl- und Blechbau KG" durch die Ende            2010 gegründete "LieMab GmbH" mit den Mitgliedern

  • Hartmut Grünhagen (Kaufmann, Geschäftsführer)
  • Markus Lerch (Metallbaumeister, Betriebsleiter)
  • Wolfgang Peschke (Industriemeister Metall, Abteilungsleiter Feinblechbau)
  • Dirk Winkelmann (Metallbauer)
  • Hani Samouri (Lackierer)
  • Stefan Kerk (Dipl. Ing., Enkel des Gründers Willi Kerk) (Herr Kerk ist als einziger Gesellschafter nicht Mitarbeiter im Betrieb)

2015/2016:

  • Ausscheiden der Gesellschafter Wolfgang Peschke (2015) und Stefan Kerk (2016)
  • Übernahme der Geschäftsführung durch Markus Lerch (ab 01.11.2016)